Orange und Zimt

Detox Smoothies erklärt: Alles was du jetzt über Smoothie Detoxing wissen musst!

Was ist Detox?

Detox ist ein deutsches Lehnwort abstammend vom lateinischen oder griechischen Original Detoxifikation oder dem populären englischen Wort Detoxification und meint wörtlich übersetzt Entgiftung. In der deutschen Sprache spricht man eher von Entschlackung, welches erstmals von Otto Buchinger anfangs des 20. Jahrhunderts in diesem Zusammenhang verwendet wurde.

Allen vorangestellten Begriffen gemein ist, dass sie eine Reihe von Maßnahmen bezeichnen, welche der Alternativmedizin zugerechnet werden. Dazu gehören beispielsweise sogenannte Saftkuren mit Smoothies, welche neben der Entschlackung gleichzeitig beim Gewichtsverlust helfen können sollen, da über einen kontrollierten Zeitraum (3-10 Tage üblicherweise) ein defizitäre Kalorienzufuhr durchgeführt wird. Diese und andere Mittel sollen den Körper anregen, Giftstoffe und schädliche Produkte des Stoffwechsels auf natürlichem Wege auszuscheiden und somit für bessere Gesundheit und Lebensgefühl sorgen.

Während die alternativmedizinische Gruppe von Methoden der westlichen Welt wiederkehrender Beliebtheit erfreut, kann ihr eine Ähnlichkeit mit einem Teil der Reinigungskur der Ayurveda bescheinigt werden. Der Ursprung der Lehre der Ayurveda wird in der Hochkultur Altindiens vermutet, welche etwa vor dreitausend Jahren existierte.

Jedoch besteht bis heute Zweifel bei der Schulmedizin, ob eine entschlackende Behandlung, sei es jene der Ayurveda oder nach westlichen Vorstellungen, jene Vorteile in sich birgt, mit welcher sie angepriesen werden. Denn die Vorteile, beispielsweise die Entlassung von Giftstoffen nach Beginn einer Fastenkur durch die Haut, welche distinktiv durch ihren Geruch wahrgenommen werden können, werden von der wissenschaftlichen Medizin als spezielle Produkte des Hungerstoffwechsels erklärt.

Wie kommt das Gift im Körper und was kann es verursachen?

Dies ist eine der kontroversesten Punkte des Themas. Der befürwortende Personenkreis der Entschlackungstherapie ist häufig unspezifisch über die Art der Stoffe, deren Ausscheiden motiviert werden soll. Jedoch soll es auch Verfahren geben, welche anpreisen, auch Impfstoffe oder Quecksilber ausleiten zu können.

Das Gift kann entweder durch die Nahrung direkt aufgenommen werden, beispielsweise durch Kontamination, oder durch die partielle oder vollständige Verarbeitung der Nährstoffe durch den Körper. Dies soll beispielsweise das zuvor genannte Quecksilber sein, welches durch Amalgamfüllungen in Zähnen durch den Körper aufgenommen werden soll. Allerdings sollen auch andere Schwermetalle wie Nickel ausgeleitet werden können. Auch gibt es Angebote im Internet, welche bewerben, Parasiten, Würmer, Pilze und Pilzsporen, sowie andere Mikroorganismen zu entfernen.

Auch soll dieses Gift sich durch Nahrungsrückstände im Enddarm entwickeln. Dies soll nichtspezifische Symptome und andere, als krankmachende Erscheinungen, hervorrufen. Daher wird von Verfechtern des Entschlackens empfohlen, mit einer flüssigen Mischung aus Salzwasser, Kaffee oder Kräutern zu reinigen den Enddarm durch die Anwendung eines Einlaufes durchzuführen. Auch dies wird durch die wissenschaftliche Medizin bestritten, da der Körper durchaus die Fähigkeit besitzt, seinen Verdauungstrakt selbst und ohne externe Hilfe zu reinigen.

Auch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr bei Frauen können die Ursache von einer unausgeglichenen Balance bei der Ernährung sein. Es wird immer öfter die These aufgestellt, dass das Krankheitsbild der Vulvodynie auf Einlagerungen von Salzen und Estern in und um das primäre Geschlechtsorgan der Frau zurückzuführen sei. Da diese konkreten chemischen Stoffe säurehaltig sind, sorgen sie für Irritationen bei den Nerven, ein brennen, oder und stechende Schmerzen, was selbst dazu führen kann, dass die Frau nicht einmal Unterwäsche schmerzfrei anziehen kann.

Was ist ein Detox Smoothie?

Ein Detox oder Entschlackungssmoothie ist ein meist dickflüssiges Getränk, welches nichts anderes ist als eine pürierte Masse bestehend aus Obstfrüchten, Beeren, Blattwerke, Gewürze oder Gemüse. Je nach Vorlieben werden diese mit Eis, Kokoswasser, tierischer oder pflanzlicher Milch, oder schlicht Wasser verarbeitet und gemixt, um die gewünschte Konsistenz des entstehenden Smoothies herbeizuführen. Es findet sich im Internet eine schier endlose Liste an Rezepten. Dabei werden spezifische Bestandteile zusammengemixt, um einen oder mehrere Vorteile zu gewinnen. Dies soll bei den bekannten, durch ihre charakteristische Farbe, grünen Smoothies, der schnellere Gewichtsverlust sein, wenn diese in einer intensiven Kur angewendet werden. Dazu mehr im nachfolgenden Segment.

Wie funktioniert die Detox Smoothies Kur?

Bei einer Detox Smoothies Kur, auch Saftkur genannt, werden dem Körper entweder gänzlich oder überwiegend nur Säfte zugeführt. Der Anteil an fester Nahrung wird bewusst auf ein Drittel oder gar Null reduziert. Dieser Wechsel in der Form der Nahrungsmittel soll dem Körper die Möglichkeit geben, eine Reinigung anzustoßen und sich selbst sukzessive von Giften und anderen unerwünschten Stoffen zu reinigen. Meistens wird bei einer Saftkur auch darauf abgezielt, Fettpölsterchen abzubauen und das darin gespeicherte Gift ebenfalls aus dem Körper auszuleiten. Somit ist es ein wichtiges Element, bewusst weniger Energie über einen kontrollierten Zeitraum aufzunehmen als der Körper mit seinen Muskeln und Organen benötigt. Nur dann greift der Körper auf die Fettreserven zurück, und die Reinigung ist ein Erfol.

Wie lange soll die Detox Smoothie Kur dauern?

Entschlackungskuren werden in den verschiedensten Längen angeboten. So wird gemeinhin angenommen, dass die Kur zumindest drei Tage dauern soll. Moderate Kuren dauern bis zu zehn Tage. Es werden jedoch auch Stimmen im Internet laut, dass eine Detox Smoothie Kur, nicht länger als zehn Tage dauern soll. Dies wird damit begründet, da durch die Smoothies nicht alle Nährstoffe, die der Körper benötigt, zugeführt werden. Dazu gehören, spezifisch bei traditionellen grünen Smoothies, zum Beispiel das Vitamin D oder B12, Mineralstoffe wie Zink, Kalzium, Eisen oder Jod. Es gibt jedoch auch Publikationen, welche eine Smoothie Kur in ein Rahmenprogramm einbetten, und somit durchaus bis zu einem ganzen Monat dauern können. Wenn eine Kur langfristig angelegt wird, kann mit Nahrungszusätzen oder einer peniblen Buchführung, welche Nährstoffe, Mineralien, Vitamine und Spurelemente zu sich genommen werden, die verschobene Balance der Nährmittelaufnahme ausgeglichen werden.

Was ist noch zu beachten?

Detox Smoothie Kuren können zu diversen Nebenerscheinungen hervorrufen. Dazu gehören:

  • Häufigeres Aufsuchen der Toilette. Dies wird damit begründet, dass durch den Beginn der Kur ein spezieller Entschlackungsprozess gestartet wird, welcher hauptsächlich auf den Darm abzielt. Auch die Möglichkeit von Durchfall wird beschrieben.

  • Auftreten von Kopfschmerzen. Selbst Befürworter des Entschlackens können diese Nebenerscheinung nicht erklären, sie wird jedoch konsistent mit Beginn einer Entschlackungskur in Verbindung gebracht. Es können simple Kopfschmerzen, Migräne, Clusterkopfschmerzen oder Spannungskopfschmerzen auftreten, welche wenige Minuten oder mehrere Stunden andauern.

  • Häufigeres Ausstoßen von Gasen. Dies wird gerne damit begründet, dass der Körper auch gasförmige Gifte ausstoßen kann.

  • Schwaches oder lethargisches Auftreten. Dies wird bei langen Smoothie Detox Kuren, zumeist eine Dauer von über zehn Tagen, beobachtet. Dies wird dadurch erklärt, dass der Körper von der Natur so programmiert sei, feste Nahrungsmittel zu erwarten und diese zu verarbeiten. Da diese nun eingeschränkt werden, reagiere der Körper so.

  • Auftreten von schlechtem Atem, vermindertem Geschmack und einer beschichteten Zunge. Dies wird durch das veränderte Verhältnis von Nahrungsmittel und Säure in der Verdauung erklärt. So kann es passieren, dass die Zunge cremig, braun, orange oder sogar weiß beschichtet sei. Durch die resultierenden Bakterien verschlechtert sich auch der Geruch der Atemluft.

Welche Ergebnisse gibt es?

Detox Smoothie Kuren werden gerne dazu genutzt, neben der Entgiftung auch überschüssige Pfunde zu verlieren oder bestimmte Blutwerte zu verbessern. Es werden in Internetblogs folgende Resultate beworben, welche ausschließlich oder unterstützend von Detox Smoothie Kuren erzielt wurden:

  • Gewichtsverlust von bis zu 20 Kilogramm

  • Reduktion von Cholesterin von bis zu 45 mg/dl

  • Reduktion von mehreren Kleidergrößen binnen 10 Tagen

  • Änderung des BMI um bis zu 5 Zähler

Diese Resultate werden mit einer bewusst reduzierten Kalorienaufnahme ermöglicht. Daher werden bei Smoothie oder Saftkuren auch gerne Hungerkuren genannt. Dies trifft meiner Meinung auch bei solchen Anleitungen zu, welche unter 1000 Kalorien per Tag sind. Wird jedoch eine Energiemenge von etwa 1500 Kalorien per Tag zugeführt, so kann man dies meiner Meinung nach als sinnvolle Diät betrachten.

Wie vergleichbar ist diese Kur mit anderen Kuren?

Smoothie Detox Kuren, oder auch Saftkuren genannt, werden der alternativen Medizin zugerechnet. Die wissenschaftliche Medizin erkennt sie nicht an, und unterstellt erfolgreichen Anwendern höchstens, dass sie dem Placebo-Effekt unterliegen. Das ist auch dem geschuldet, das Verfechter von Detox Kuren (nicht nur Saftkuren) teils wahnwitzige Thesen zur Wirkung gewisser Kreisläufe im Körper gemacht haben, welche den wissenschaftlichen Erkenntnissen gänzlich entgegenstehen.

Eine Vergleichbarkeit ist de facto nicht gegeben, da die Detoxlehre sehr häufig nicht anerkannt wird, und ihre Wirkungsweise sehr umstritten ist.

Ist es teuer? Was kann man dafür machen?

Es kann eine Kur nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden, zumindest betreffend die Rezepte. Diese sind in einem unermesslichen Volumen im Internet verfügbar. Sollte jedoch auf eine Anleitung oder ein Programm gesetzt werden, kommen Kosten für Bücher, Mitgliedschaften, spezielle Lebensmittel und andere Dienstleistungen, welche während eines Programmes vorgegeben werden, auf dem Kurwilligen zu. Somit können die Kosten sehr schnell explodieren. Zum Beispiel, wenn nur BIO Lebensmittel eingekauft werden dürfen, kann ein Vorrat, für mehrere Tage, von rohen Obst und Gemüse in ausreichender Menge schnell mehr als 100 Euro kosten. Außerdem muss ein Mixer angeschafft werden, der die nötige Menge an Materialien verarbeiten kann.

Was kann man dafür machen? Ein SPA- oder Thermen-Tag ist definitiv eine Option, oder sich eine Serie von Massagen erlauben. Diese Optionen sind zwar kürzer als eine Kur, aber sie werden vom qualifizierten Personal begleitet.

Außerdem wäre eine Anzahlung für einen Urlaub möglich. Oder zum Beispiel ein Trip mit dem Auto in den nächsten Vergnügungspark – sicher viel Spaß.

Wie macht man eine Detox Smoothie Kur richtig – Schritt für Schritt?

Bevor eine Detox Smoothie Kur durchgeführt werden kann, sollten folgende grundlegende Fragen abgeklärt werden:

  • Welche Ziele, abgesehen von der Entschlackung, werden mit der Kur verfolgt?

  • Wie lange möchte ich diese Kur durchführen?

  • Wie gehe ich mit möglichen Nebenerscheinungen der Kur um?

  • Möchte ich meinen Lebensstil nach der Entschlackung umstellen? Wenn ja, in welche Richtung soll dieser sich entwickeln?

  • Möchte ich diese Kur neben meinem Alltag machen, oder meine Zeit nur dediziert dieser Kur widmen?

Wenn diese Fragen abgeklärt sind, sollte ein Plan über die Laufzeit der Kur aufgestellt werden:

  • Einen Plan aufstellen, wann welche Smoothie Rezepte ausprobiert oder wieder verwendet werden.

  • Nützlich: Einkaufslisten, welche dir zeigen, wann du welche Früchte, Gemüse, Blattwerke und andere Zutaten einkaufen musst.

  • Vielleicht wird zusätzlich zum Entschlacken vielleicht noch ein Fitnessplan benötigt – also wann körperliche Übungen gemacht werden.

Nachdem diese umfassende Vorbereitung geschehen ist, geht’s ans einkaufen.

Am ersten Tag, gleich in der Früh, wird gerne empfohlen, um den Körper auf die bevorstehende Entschlackungskur vorzubereiten, mit warmen Zitronen- oder Ingwerwasser zu beginnen. Anschließend, oder wenn wenig Zeit zur Verfügung ist, bereits am Vorabend, wird der erste Smoothie zubereitet. Wichtig ist, eine ausreichende Menge an Smoothies zu machen, um den Körper nicht in den Hungerkreislauf zu zwingen. Daher sollten zumindest 1500 Kilokalorien zugeführt werden. Dies ist, bei einer reinen Saftkur, je nach Rezeptur der Smoothies, bis zu dreimal 750 ml reine Substanz, vor dem strecken mit Wasser oder anderer Flüssigkeiten.

Bevor dieser Smoothie verzehrt wird, sollten noch das Gewicht gemessen werden.

Während der Arbeit sollte zumindest ein Smoothie Platz finden, um den Körper schonend umzustellen. Sie sollten Ihrem sozialen Netzwerk, also Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen und Familie, sagen, dass sie auf einer Kur sind. Somit ersparen Sie sich, wenn jemand fragt, was man trinkt, die Ausflüchte und Lügen.

Jeder weitere Tag wird genauso durchgeführt, bis zum entschiedenen Ende der Kur. Dann ist es wichtig, seine Lebensweise umzustellen und mehr auf gesunde Praktiken zu setzen, ansonsten ist zu erwarten, dass der Jo-Jo Effekt einsetzt und man mehr Gewicht hat als am Anfang der Kur.